Leistungen Stürz

Industriebau

Gebäudetechnik

Richtig planen


Photovoltaik

Strom von der Sonne


Beleuchtung

Die passende Lösung


Wiederholungsprüfung

Auf der sicheren Seite


Digitalstrom / KNX

Der clevere Strom


Stromschienen

modular & flexibel

Elektrik für Gewerbe und Industrie

Von A wie Alarm bis Z wie Zutritt

Ob Bürogebäude, Fertigungshalle, Logistikzentrum oder Parkhaus: Für Sie übernehmen wir die elektrotechnische Ausrüstung bei Neubau oder Umbau. Dazu gehört je nach Projekt die Planung, Montage oder Instandsetzung von Schaltanlagen, Netzwerken, Verteilungen etc. Das Spektrum umfasst unter anderem:
Alarm, Zutritt und Überwachung
Beleuchtung für Industrie und Gewerbe
EDV-Verkabelung und Schränke
Monitoring, Wartung, Messungen
Maschinenanschlüsse und Stromkreise
Schrankenanlagen und Überwachungskameras
Brandmeldeanlagen und Brandsicherheitssysteme

Mit Erfahrung und Fachwissen installieren wir für Sie unter anderem: Alarmanlagen, Beleuchtungssysteme, Zutrittslösungen, Überwachungskameras, Schrankenanlagen Brandmeldeanlagen und -sicherheitssysteme, Maschinenanschlüsse und Stromkreise sowie Lösungen für Monitoring, Wartung und Messungen.

Beleuchtung im Industriebau
Gutes Licht ist eine wichtige Voraussetzung für gute Arbeit. Doch was heißt „gutes Licht“? Die Anforderung an eine Arbeitsplatzbeleuchtung in Deutschland regelt u.a. die „Verordnung für Arbeitsstätten“ (ArbStättV). Ihre Normen geben allerdings nur Mindestwerte vor. Zu den Kriterien für eine gute Beleuchtung zählen:
Ausreichende Beleuchtung von Arbeitsbereichen, Wegen und Pausenräumen
Eine zur Tätigkeit passende Beleuchtungsstärke. Diese kann zwischen 150 lx für ein Lager und 1500 lx für einen Arbeitsplatz zur Qualitätskontrolle liegen
Vermeiden von Verschattung und Blendung
Ausgewogene Helligkeit im Raum, inklusive Wände und Decken
Flimmerfreie Lichtquellen mit geeigneter Lichtfarbe

Ein weiterer Mehrwert moderner Beleuchtungsanlagen ist ihre Energieeffizienz: Sie sparen bis zu 80 Prozent Energie ein und sind einfach zu warten.

Planung in vier Schritten

Damit Sie mit der Elektroinstallation langfristig flexibel und glücklich sind, legen wir einen sauberen Plan zugrunde. Am Beispiel einer Lichtplanung beschreiben wir hier den typischen Ablauf:

...

Bedarfsanalyse

Welche Vorgaben oder Anforderungen gibt es? Welche Tätigkeiten sollen wo ausgeübt werden? Danach richtet sich das Konzept und die Auswahl der Beleuchtungsarten. Bei einer Raumhöhe von mehr als sechs Metern kommen z.B. Hallentiefstrahler zum Einsatz. Auf Regalflächen schreibt die ArbStättV-Norm 100 bis 200 lx vor, doch Mitarbeiter tun sich leichter beim Entziffern von Beschriftungen, wenn der Raum mit 300 lx ausgeleuchtet ist.

...

Auswahl der Leuchten

Mit Blick auf den Wirkungsgrad und die zu erreichende Beleuchtungsstärke lässt sich die Zahl der benötigten Leuchten ermitteln. Da Lichtquellen wie auch Räume mit der Zeit altern und verschmutzen, lohnt es sich in der Regel, die Beleuchtungsstärke direkt höher zu wählen. In rauen Industrieumgebungen erweisen sich Leuchten mit höherer Schutzart als widerstandsfähig, sie halten zum Beispiel Schmutz länger ab und sparen dadurch Energie.

...

Lichtnutzung

Eine intelligente Lichtsteuerung nutzt das Tageslicht optimal aus. Elektrisches Licht wird nur zugeschaltet, wenn das von draußen kommende Tageslicht nicht ausreicht. Entscheidend sind die Ausrichtung des Gebäudes wie auch die Zahl und Größe der Öffnungen. Dachoberlichter sind zum Beispiel eine gute Möglichkeit, einströmendes Tageslicht zu nutzen.

...

Wartung und Monitoring

Im vierten Planungsschritt entsteht ein Wartungsplan, der die Effizienz und Langlebigkeit der Elektroinstallation sichert. Mithilfe von Monitoring können außerdem aussagekräftige Daten zum Betrieb der Anlage erhoben werden.

Leistungsspektrum Elektro Stürz

Ob Photovoltaik, Bussystem oder Digitalstrom – auf unsere qualifizierten Mitarbeiter und die über Jahrzehnte gewachsene Erfahrung ist Verlass.

...

Sie suchen einen Spezialisten?

Nutzen Sie unser Formular, wir beraten Sie gerne.